Studierendenwerk Bonn - Mensa Poppelsdorf jetzt CAMPO - SIC!

Studierendenwerk Bonn – Mensa Poppelsdorf jetzt CAMPO

Studierendenwerk Bonn Campo

Ab Mitte Oktober können im Campo, der sanierten Mensa Poppelsdorf, täglich bis zu 6000 Studenten essen. Die Entkernung und Sanierung des Gebäudes hat 21,3 Millionen Euro gekostet.

General Anzeiger Bonn

Die sic architekten gmbh war mit der Entwurfsplanung und Bauleitung für die Gebäude und Haustechnikplanung beauftragt.

Die innere Umplanung erfolgte nach aktualisiertem Raumlayout mit einer zeitgemäßen Farb- und Materialwahl. Die Ausgaben wurden mit neuen Theken ansprechend und übersichtlich gestaltet. Zusätzliche Nutzungsoptionen, wie ein abteilbarer Versammlungsraum im Obergeschoss wurden vorgesehen. Die Speissäle haben in Zukunft 1260 Sitzplätze. Die Küche erhält mit neuer Technik eine deutlich höhere Kapazität. Eine verbesserte Lüftungstechnik wurde in die neue Deckengestaltung integriert. Das Bistro im Erdgeschoss mit Bezug zur Außenterrassenfläche wurde durch eine zeitgemäße Einrichtung und Raumgestaltung ablesbar und aufgewertet. Gut erhaltene Materialien wie der Marmorboden in den Speisesälen wurden erhalten und nur aufgearbeitet. Nicht tragende Fassadenteile der Speiseräume wurden für mehr natürliche Belichtung und einen besseren Außenraumbezug geöffnet. Starre horizontale Sonnenschutzlamellen ermöglichen nun dauerhaft einen blendfreien Blick nach außen.

Statt der tristen Putzfassaden wurde eine farblich differenzierte, nachhaltige Fassade mit ausgewogenem Spiel zwischen geschossenen und offen, Grautönen und roten Akzentflächen und flächigen und filigranen Elementen geplant. Dadurch wird Leichtigkeit und Tiefe erreicht, ohne die übergeordnete Prägnanz der kubischen Architektur aufzulösen.

In den Außenanlagen wurde das gleiche Gestaltungskonzept verfolgt. Vormals massiven Bauteilen, wie ein Betondach der Fahrradabstellplätze und Betonbalustraden mit klotzigen Pflanzkübeln wurden entfernt und durch filigrane Geländer, offene einladende Freitreppen und neue Blickachsen ersetzt.

Statt dem alten abweisend massiven Charakter soll das neu sanierte Gebäude offener und einladend auf die Gäste und Nutzer wirken.

Studierendenwerk Bonn Campo